Geburt:

30.06.2019:

Heute früh ist Noni anders: Die Hundedecke ist zum Nest verkruschelt und sie ist ganz aufgeregt, saust in den Garten und sieht sich dort in den Ecken um. Mir ist sofort klar, dass die Geburt in den nächsten 48 Stunden zu erwarten ist. Gleich nach dem Frühstück tragen wir endlich die Welpenkiste, die schon zwei Wochen parat steht, ins Haus. Hatten wir noch nicht gemacht, da es doch ein recht großes Möbel ist. Noni gefällt die gleich recht gut. Sie baut dort sogleich ein Nest aus Tüchern. Wir gehen spazieren, ihr Appetit ist zunächst mau, dann aber doch. Sie ist unruhig und weil es heute extrem heiß ist, sitzt sie die meiste Zeit im kühleren Haus in der Welpenkiste im "Arbeitszimmer". Ich beschließe auch im Arbeitszimmer zu schlafen.  Die Familie sitzt dort noch zusammen bei einem Glas Wein und dann, wir wollten grad ins Bett, gegen 23:00 geht das erste Fruchtwasser ab. Kurz vor Mitternacht ist der erste Welpe da. Es sind 2 Tage früher als erwartet.

Geburtshilfe:

Als erfahrene Landwirte und Tierhalter ist eine Geburt für uns Routine aber doch jedesmal aufregend und ein bisserl anders. Wir wissen, dass dabei auch einiges schief laufen kann und eine Geburt überwacht werden muss. Geduld haben, nicht unnötig eingreifen aber bei Abweichungen rechtzeitig das Richtige tun. Eine Hündin macht das meiste alleine instinktiv richtig. Die Welpen werden i.d.R. in der Fruchthülle geboren. Die wird von der Hündin aufgebissen/geleckt, damit das Junge atmen kann. Ich mache grundsätzlich bei jedem Jungen die Eihaut über der Schnauze auf, damit der Welpe sofort Luft bekommt und nicht unter Sauerstoffmangel leidet. Wir haben diesbezüglich bei unseren Lämmern schon Erfahrungen machen müssen - in der Eihaut erstickt oder aufgrund von Sauerstofmangel eine leichte unklare Nervenschädigung, wie Saugschwäche, Orientierungslosigkeit. .. wir wollen da nichts riskieren - es gibt auch viele Kinder mit ADHS, Lernschwächen etc.

Nonis Welpen kommen problemlos, in der Eihaut und hinterher sofort die Plazenta. Noni verputzt sofort die Plazenten, dann nabelt sie den Welpen ab und zieht dann die Eihaut ab und leckt den Welpen trocken. Dauert nur eine Minute, ist mir aber zu lange, ich hab schon die Eihaut über der Nase geöffnet und den Rest überlasse ich ihr.

Nonis Welpen kommen problemlos. Um 2:00 sind alle sieben, 2 Buben und 5 Mädels da. Noni kümmert sich super um sie.

01.07.2019:

Heute früh sind sie geboren.

Jetzt sind sie schon verwogen, 245 bis 326 g, und mit Wollbändchen markiert. Vom Aussehen sind sie nicht zu unterscheiden. Am Abend sind die Bäuchlein schon gerundet, vollgetrunken.

Noni gehts gut. Sie ist aufgeregt und kümmert sich vorbildlich.

05.07.2019:

Die Welpen entwickeln sich, sie haben schon gut zugenommen. Noni hält sie tiptop sauber.

06.07.2019:

Unglaublich, dass ich zunächst dachte, dass sie heute geboren werden. Jetzt wiegen alle Welpen bereits über 500g. Unmöglich hätten sie solange in Nonis Bauch gepasst.

12.07.2019:

Die Welpen wachsen und wiegen zwischen 770 und 870g. Noni hat Heißhunger, muss ja auch viel Milch geben. Aber die Spaziergänge sind jetzt wieder sehr wichtig. Sie schläft auch wieder gerne außerhalb der Wurfbox, gerne auf dem kühlen Kachelboden. Man muss ja auch mal seine Ruhe haben. Die Welpenhalsbänder passen jetzt. Die Äuglein sind noch zu, aber manche blinzeln schon.

Martina Zengel, Hoanerthof