Trächtigkeitstagebuch

Am 19. April wird Noni endlich läufig. Irgendwie hatte ich gedacht, dass müsste schon im Februar sein. Warum eigentlich?  - Es sind exakt 6 Monate seit der letzten Läufigkeit. Bei Askos Besitzern habe ich uns dann für den 03. Mai angekündigt.

Am Mittwoch den 1. Mai habe ich dann bemerkt, dass Noni in die Standhitze kommt, am Donnerstag hatte ich aber noch einen dringenden Dienstlichen Termin. Also gleich am Freitag früh Noni eingepackt und nach Göttingen gefahren. Dort sind wir dann am Nachmittag angekommen.

Die beiden Hunde waren sich sofort sympathisch. Noni durfte sofort in den Garten und sie haben sich sofort umschmeichelt. Wenn Asko aufspringen wollte hat sich Noni aber noch geziert. Asko ist ein richtiger Kavalier, ein absoluter Gentleman. Er hat sie nicht bedrängt, aber immer gespielt und geschmeichelt. Während die Menschen inzwischen Kaffee getrunken haben, war es dann nach einer Stunde so weit. Asko hat gedeckt. Das anschließende Hängen hat insbesondere Noni dann doch etwas erschüttert. Danach wollte sie von Asko erstmal nicht mehr wissen.

Am nächsten Vormittag haben wir dann eine sehr schöne Wanderung zusammen gemacht. Danach gab es bei Askos Familie noch ein sehr gutes Picknick und Kaffee und Kuchen. Sowohl auf der Wanderung als auch beim Nachmittagskaffee hat Asko Noni gedeckt. Inzwischen waren die beiden ein Herz und eine Seele - total nett! Am Sonntag war dann nur noch spielen angesagt, sodass ich mit Noni wieder den Heimweg angetreten habe.

Vielen Dank an die Familie von Asko für die so überaus freundliche Aufnahme!

Asko von Salz-Talheim
Hier mit Noni

24. Mai 2019: Noni wird jetzt deutlich ruhiger und hat heute nicht so viel Appetit wie sonst. Außerdem ganz viele Zecken!!!! - Igitt, die Arme!

Also am Abend nach dem Ausflug noch schnell zur Tierärztin. Zeckenhalsband, Entwurmen steht an und es wird mir geraten nächste Woche Ultraschall zur Trächtigkeitsbestätigung machen zu lassen.

Am nächsten Tag, Samstag, fristt Noni überhaupt nichts mehr. Sie rennt schon davon, wenn ich mit Leckerlis komme. Also RO-Training abgesagt. Nachmittags kommt uns das sehr komisch vor, dass Noni immer noch überhaupt nichts frisst. Wir sind besorgt und ich fahre mit ihr in die Tierkilink Ismaning. Dort kann man nichts auffälliges finden. Es sei normal, dass Hündinnen in diesem Trächtigkeitstadium schlecht fressen. Wir bekommen einen Ultraschalltermin für Montag.

Am Montag, Noni hat nur am Sonntag abends ein paar Leckerli aus der Hand genommen, obwohl wir alles probiert haben: Trockenfutter, Dosenfutter, Hundewurst, Wienerle, Hackfleisch, Hundeleckerlis aller Arten, Gulasch ... nichts, bzw. fast nichts, lassen wir den Ultraschall machen. Es werden mindestens 6 Welpen gefunden, die kleinen Herzen schlagen schon!

Vorsichtshalber lassen wir noch eine große Blutuntersuchung machen. Noni ist gesund. Es sei normal, dass trächtige Hündinnen manchmal schlecht fressen. Naja.

Nonis Appetit kehrt nur sehr langsam zurück. Die nächsten 10 Tage frisst sie aber ab mittags. In der Früh scheint ihr schlecht zu sein - Schwangerschaftsübelkeit.

02. Juni 2019: Heute kommt Asko auf dem Weg in den Urlaub bei uns vorbei. Noni freut sich riesig und erkennen sich sofort. Die beiden Hunde busseln sich schon durch die Zaunlatten, können gar nicht erwarten bis das Gartentor geöffnet wird. Wir haben noch einen netten Nachmittag zusammen. Außerdem bringen die Göttinger Platinum-Trockenfutter mit, dass Noni endlich mal wieder richtig schmeckt. (Ich hab's dann gleich für sie bestellt).

09. Juni 2019: Nonis Bauch wächst jetzt zusehends. Die Zitzen sind auch schon richtig groß. Die Appetitlosigkeit ist Heißhunger gewichen. Mit anderen Hunden mag sie jetzt nicht mehr spielen. Tagsüber wird viel geschlafen, ausgedehnte Spaziergänge sind aber trotzdem wichtig.

28. Juni 2019: Seit drei Wochen haben wir, bis auf einen Regentag, richtig heißes Sommerwetter. Noni geht es gut, aber bei Hitze mag sie sich nicht viel bewegen. Sie schläft die meiste Zeit im Flur auf dem kühlen Kachelboden. Ich hatte sie diese Woche auch noch zweimal in der Arbeti mit dabei. Da ist es sehr heiß im Zimmer, aber mittags können wir ausgedehnte Spaziergänge im Schatten machen. Bei Hitze schnauft Noni jetzt arg.

Der Bauch wächst sichtbar, wir werden schon darauf angesprochen. Außerdem ist sie unterseitig jetzt ganz kahl und sie macht ein Gesäuge. Naja, dauert ja nicht mehr lange, in einer Woche ist die Zeit aus - wie man bei uns sagt.

Martina Zengel, Hoanerthof